Hochdeckender Film für handgemachten Siebdruck

Du kennst die folgende Situation?

Du möchtest zu hause mit eigenem, handgemachtem Siebdruck T-Shirts, Beutel und vieles mehr bedrucken. Kann ja nicht so schwer sein, macht ja jeder Zweite, also, kein Problem!

Du hast Dir Siebe besorgt, Farbe und Rakel, hast Dir jede Menge angelesen und viele YouTube Videos zum Thema angesehen. Du bist bereit!
Nach etwas Übung klappt das Beschichten der Siebe mit Photoemulsion und Beschichtungsrinne gut, aber dann ist da die Sache mit dem Film. Es fehlt einfach ein hochdeckender Film für handgemachten Siebdruck.

Der Belichtungsfilm ist nicht richtig schwarz!?

Irgendwie ist der Film, der aus deinem Drucker kommt, nicht richtig schwarz. Dabei sollen doch die schwarzen Bildflächen absolut kein Licht durchlassen. Aber wenn man schon durch die schwarzen Flächen hindurchsehen kann, dann kommt ja auch Licht hindurch. Hm… Du bist auf alles vorbereitet, aber die Belichtungsvorlage kriegst Du nicht richtig hin!

Zur Veranschaulichung haben wir einen Film ausgedruckt, wie er in den meisten Fällen über Desktopdrucker gedruckt wird. Zusätzlich haben wir einen Film derselben Datei mit unserer Technologie ausgedruckt und beide zum Vergleich auf einem Leuchttisch übereinander gelegt. Dieser Vergleich zeigt den Unterschied sehr schön. Man sieht deutlich die hohe Opazität unseres Filmes auf der rechten Seite.

siebdruckfilmHochdeckender Film für handgemachten Siebdruck

Du druckst den linken Film, brauchst aber eigentlich den Rechten? (Zum Vergleich bitte den Regler verschieben)

Hochdeckender Film für handgemachten Siebdruck

Mit hervorragendem und professionellem Equipment sind wir in der Lage, hochdeckende Filme herzustellen. Unser Film erreicht eine Dichte von mehr als 3.5 und bietet eine optimale Basis für eine gute Siebbelichtung.

Das Motiv ist nicht nur schwarz-weiß sondern auch grau!?

Dein Motiv enthält verschiedene Tonwerte, also Graustufen? Kein Problem! Das Tolle ist, wir können die Druckvorlagen rastern!

Was genau Tonwerte, Graustufen und Rastern bedeutet, kannst Du hier nachlesen: Druckraster (Wikipedia)

Sprich uns einfach an, wir können Dir den Siebdruck-Film für dein nächstes Screenprinting Projekt erstellen. Ein hochdeckender Film für handgemachten Siebdruck. So teuer ist das gar nicht. Und je nachdem können wir Dich auch bei der Dateierstellung unterstützen.

Hier vor Ort in Paderborn freuen wir uns immer auf ein persönliches Gespräch. Gerade in und um Paderborn ist das schnell möglich und der Postweg würde bei Abholung entfallen.

Kopiervorlage (Film) und Belichtung

Da es hier an sich nur um den Film als solches geht, umreiße ich hier nur oberflächlich das Thema Film und Belichtung. Belichtet wird das Sieb mit einer UV-Lichtquelle. Dabei muss die Kopierschicht eine ausreichende Belichtung erfahren, um auszuhärten. Hierbei entsteht für denjenigen, der einen nicht ausreichend opaken Belichtungsfilm, hat ein Problem.

Zum einen muss ausreichend belichtet werden, zum anderen kann mit einem schlechten Film nicht lange belichtet werden. Es käme zu Unterstrahlungen und an den nicht vollständig opaken Bildstellen kommt bei längerer Belichtungszeit Licht durch und härtet die Emulsion. Einige tricksen etwas und kleben zwei gleiche Folien deckungsgleich aufeinander, damit eine bessere Lichtundurchlässigkeit erreicht wird. Man kann sich aber vorstellen, dass das nicht das Gelbe vom Ei ist. Das ist oft der Fall, wenn diese Filme mit Officedruckern ausgedruckt werden. Bei Feinheiten, wie kleinen Texten oder Linien, kommt es unweigerlich zu Problemen.

Durch die Belichtung wird die Kopierschicht wasserfest – diejenigen Stellen der Kopierschicht, die durch den deckenden Film vor dem Licht geschützt sind, bleiben hingegen wasserlöslich. Als Kopiervorlage wird also ein transparenter Film benötigt, auf dem das Bildmotiv in sehr guter Deckung (lichtundurchlässige Schwärzung) abgebildet ist. Der Film darf nur transparente und schwarze Bildstellen aufweisen, also keine halb deckenden „Graustufen“.

Tipp: Belichtungstest

Zur erstmaligen Ermittlung der richtigen Belichtungszeit mit dem hochdeckender Film für handgemachten Siebdruck, sollte eine Stufenbelichtung gemacht werden. Durch unterschiedliche Belichtungszeiten kann festgestellt werden, welches die optimale Belichtungszeit ist.


Bei Interesse kannst Du uns gerne eine E-Mail senden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfeld

3 + zwölf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.